Abzeichen

Jugendfeuerwehrmann

Wird ab der Aufnahme der Feuerwehrjugend getragen.jfm

 

 

 

Jugendfeuerwehrmann, 1. Erprobung

Im Rahmen ihrer Ausbildung k√∂nnen die Mitglieder der Feuerwehrjugend zur Sicherung und als Nachweis der erforderlichen Ausbildung drei Erprobungen ablegen. Folgende Kenntnisse m√ľssen nachgewiesen werden:

  • Bekleidung der Feuerwehrjugend
  • Verhalten in der Gruppe (Exerzieren)
  • Die Organisation der (eigenen) Feuerwehr
  • Der Einsatzbereich der eigenen Feuerwehrjfm
  • Die Fahrzeuge der eigenen Feuerwehr
  • Ger√§te und Ausr√ľstung f√ľr den Brandeinsatz
  • Schl√§uche und Kupplungen
  • Wasserf√ľhrende Armaturen
  • Die Lagerung der Ger√§te in den Fahrzeugen
  • Sonderfahrzeuge und spezielle Ger√§te
  • Absichern der Einsatzstellen

¬†Nach erfolgreicher Ablegung der ersten Erprobung d√ľrften die Jugendlichen die zweite, beziehungsweise die dritte Erprobung ablegen.

 

Jugendfeuerwehrmann, 2. Erprobung

Wird nach dem erfolgreichen Absolvieren der zweiten Erprobung getragen. Folgende Kenntnisse m√ľssen nachgewiesen werden:
 

  • Bekleidung der Feuerwehrjugend
  • Verhalten in der Gruppe (Exerzieren)
  • Die Organisation der (eigenen) Feuerwehrjfm
  • Der Einsatzbereich der eigenen Feuerwehr
  • Die Fahrzeuge der eigenen Feuerwehr
  • Ger√§te und Ausr√ľstung f√ľr den Brandeinsatz
  • Schl√§uche und Kupplungen
  • Wasserf√ľhrende Armaturen
  • Die Lagerung der Ger√§te in den Fahrzeugen
  • Sonderfahrzeuge und spezielle Ger√§te
  • Absichern der Einsatzstellen

 

Jugendfeuerwehrmann, 3. Erprobung

Wird nach dem erfolgreichen Absolvieren der dritten Erprobung getragen. Diese Erprobung ist die letzte Stufe. Folgende Kenntnisse m√ľssen nachgewiesen werden:

  • Bekleidung der Feuerwehrjugend¬†
  • Verhalten in der Gruppe (Exerzieren)¬†
  • Die Organisation der (eigenen) Feuerwehr¬†jfm
  • Der Einsatzbereich der eigenen Feuerwehr¬†
  • Die Fahrzeuge der eigenen Feuerwehr¬†
  • Ger√§te und Ausr√ľstung f√ľr den Brandeinsatz¬†
  • Schl√§uche und Kupplungen¬†
  • Wasserf√ľhrende Armaturen¬†
  • Die Lagerung der Ger√§te in den Fahrzeugen¬†
  • Sonderfahrzeuge und spezielle Ger√§te¬†
  • Absichern der Einsatzstellen¬†

 

Jugendfeuerwehrmann, Gruppenkommandant

Er wird von den Feuerwehrjugendmitgliedern gew√§hlt und gilt als Bindeglied zwischen den Jugendlichen und den Jugendf√ľhrern!jfmk

 

 

 

Feuerwehrjugend-Bewerbsabzeichen (FJBA)

Zielgruppe: 10- und 11-jährige.abz

Dient zum festigen der praktischen Arbeit der einzelnen Mitglieder. Es wird eine Schlauchl√§nge verlegt. Danach sind diverse Hindernisse zu √ľberwinden.

 

 

Feuerwehrjugend-Bewerbsabzeichen (FJBA)

Zielgruppe: 10- und 11-jährige.abz

In Silber gelten die gleichen Bestimmungen wie beim FJBA-Bronze, bis auf eine Station: Es m√ľssen 2 Knoten gefertigt werden.
 

 

Feuerwehrjugend-Leistungsabzeichen (FJLA)

Zielgruppe: 12- und 15-jährige.abz

Das FJLA ist ein Gruppenbewerb f√ľr 9 bis 10 Jugendmitgliedern. Dieser Bewerb besteht aus zwei Disziplinen: Hindernis√ľbung, wobei 4 Schl√§uch auszurollen sind, und einem 400-Meter-Staffellauf mit Hindernissen.

 

Feuerwehrjugend-Leistungsabzeichen (FJLA)

Zielgruppe: 12- und 15-jährige.abz

Hier gelten die selben Bestimmungen wie bei dem FJLA in Broze, wobei in Silber die Funktionen vor dem Bewerb gezogen werden.


 

Erprobungsspiel

Dient zur Vorbereitung auf die Erprobung. Das Erprobungsspiel ist f√ľr die 10- und 11-j√§hrigen Mitgliedern der Feuerwehrjugend. F√ľr das Erprobungsspiel muss folgendes Wissen¬†vorhanden sein:

  • Ger√§te und Ausr√ľstung f√ľr den Brandeinsatzabz
  • Schl√§uche und Kupplungen
  • Wasserf√ľhrende Armaturen
  • Die Lagerung der Ger√§te in den Fahrzeugen
  • Bekleidung der Feuerwehrjugend
  • Die Organisation der (eigenen) Feuerwehr
  • Die Fahrzeuge der eigenen Feuerwehr

 

 

Feuerwehrsicherheit und Erste Hilfe - Spiel

Zielgruppe: 10- und 11-jährige.
abz

Folgende Kenntnisse m√ľssen f√ľr dieses Abzeichen unter Beweis gestellt werden:

  • Erste-Hilfe
  • Sicherheit im Feuerwehrdienst
  • Unfallverh√ľtung

 

Feuerwehrtechnik - Spiel

Zielgruppe: 10- und 11-jährige.abz

Um das Abzeichen "Feuerwehrtechnik - Spiel" zu erwerben, muss folgendes Wissen bewiesen werden:

  • Der technische Einsatz
  • Beladepl√§ne
  • Verhalten im Brandfall und bei Notf√§llen

 

Melder - Spiel

Zielgruppe: 10- und 11-jährige.abz

F√ľr dieses Abzeichen wird folgendes Wissen verlangt:

  • Bedeutung der Funkrufzeichen
  • Kenntnisse der Warn- und Alarmsignale
  • Praktische Bedienung des Funkger√§tes
  • Absetzen einer ausgef√ľllten Aus-/Einr√ľckemeldung

 

Wasserdienst - Spiel

Zielgruppe: 10- und 11-jährige.abz

Um das Abzeichen "Wasserdienst - Spiel" zu erwerben muss das Mitglied der Feuerwehrjugend folgende Kenntnisse nachweisen:

  • Knoten
  • Testfragen
  • Zielwurf mit einem Rettungsring
  • Puzzle einer Feuerwehrzille
     

Fertigkeitsabzeichen Feuerwehrsicherheit

Zielgruppe: 12- und 15-jährige.

Dieses Abzeichen erfordert folgenden Ausbildungsstand:abz

  • Verhalten im Brandfall
  • Verhalten in Notf√§llen
  • Unfallverh√ľtung im Feuerwehrdienst
     

Fertigkeitsabzeichen Feuerwehrtechnik

Zielgruppe: 12- und 15-jährige.abz

Hierf√ľr ist folgendes Wissen erforderlich:

  • Verhalten im Brandfall
  • Verhalten in Notf√§llen
  • Beladeplan
  • Der technische Feuerwehreinsatz
     

Fertigkeitsabzeichen Melder

Zielgruppe: 12- und 15-jährige.

Um dieses Abzeichen zu erwerben, muss folgender Ausbildungsstand vorhanden sein:abz

  • Funkordnung
  • Feuerwehrfunk
  • Warn- und Alarmsysteme
  • Ger√§tekunde
  • Sprach√ľbungen am Funkger√§t

 

Fertigkeitsabzeichen Wasserdienst

Zielgruppe: 12- und 15-jährige.

F√ľr dieses Fertigkeitsabzeichen muss folgendes K√∂nnen bewiesen werden:abz

  • Leinen und Knoten im Feuerwehrdienst
  • Schwimmkenntnisse
  • Testfragen
  • Fahren mit der Feuerwehrzille
  • ¬†

Wissenstest-Spiel Bronze

Zielgruppe: 10- und 11-jährige.

Das Wissenstestspiel ist f√ľr 10 bis 11j√§hrige Feuerwehrmitglieder vorgesehen, diese m√ľssen dabei folgende Kenntnisse nachweisen:abz

  • Ger√§te und Zeichen erkl√§ren
  • Richtiges Verhalten im Brandfall
  • Notrufnummern
  • Warn- und Alarmsignale

 

Wissenstest-Spiel Silber

Zielgruppe: 10- und 11-jährige.

Das Wissenstestspiel ist f√ľr 10 bis 11j√§hrige Feuerwehrmitglieder vorgesehen, diese m√ľssen dabei folgende Kenntnisse nachweisen:abz

  • Ger√§te und Zeichen erkl√§ren
  • Richtiges Verhalten im Brandfall
  • Notrufnummern
  • Warn- und Alarmsignale

 

Wissenstest Bronze

Zielgruppe: 12- und 15-jährige.

Die Wissenstestabnahme erfolgt im Stationsbetrieb und ist der jeweiligen Altersstufen von 12 bis 15 Jahren angepasst. Folgende Gebiete werden behandelt:

  • Organisation der Feuerwehrabz
  • Verhalten im Brandfall
  • Verhalten in Notf√§llen
  • Ger√§te und Ausr√ľstung f√ľr den Brandeinsatz
  • Sonderfahrzeuge und spezielle Ger√§te
  • L√∂schmittel und Kleinl√∂schger√§te
  • Der technische Feuerwehreinsatz
  • Leinen und Knoten

 

Wissenstest Silber

Zielgruppe: 12- und 15-jährige.

Die Wissenstestabnahme erfolgt im Stationsbetrieb und ist der jeweiligen Altersstufen von 12 bis 15 Jahren angepasst. Folgende Gebiete werden behandelt:

  • Organisation der Feuerwehrabz
  • Verhalten im Brandfall
  • Verhalten in Notf√§llen
  • Ger√§te und Ausr√ľstung f√ľr den Brandeinsatz
  • Sonderfahrzeuge und spezielle Ger√§te
  • L√∂schmittel und Kleinl√∂schger√§te
  • Der technische Feuerwehreinsatz
  • Leinen und Knoten

 

Wissenstest Gold

Zielgruppe: 12- und 15-jährige.

Die Wissenstestabnahme erfolgt im Stationsbetrieb und ist der jeweiligen Altersstufen von 12 bis 15 Jahren angepasst. Folgende Gebiete werden behandelt:

  • Organisation der Feuerwehrabz
  • Verhalten im Brandfall
  • Verhalten in Notf√§llen
  • Ger√§te und Ausr√ľstung f√ľr den Brandeinsatz
  • Sonderfahrzeuge und spezielle Ger√§te
  • L√∂schmittel und Kleinl√∂schger√§te
  • Der technische Feuerwehreinsatz
  • Leinen und Knoten