Kirchgang zu Allerheiligen

Am Donnerstag, den 01.11.2018, gedachte die Feuerwehr Rohrendorf und die Feuerwehrmusik ihrer verstorbenen Kameraden. Traditionell nahmen die Feuerwehrmänner an der Messe teil. Am Kirchplatz hielt das Bundesheer, eingeladen vom Kameradschaftsbund, eine Rede zum Gedenken der gefallenen und verstorbenen Soldaten. Den Abschluss bildete der Gang zum Rohrendorfer Friedhof.

Person von Zug erfasst

Heute11:00 Uhr rückten die Feuerwehren Rohrendorf und Gedersdorf zu einem Einsatz am ÖBB-Gleisbereich auf Höhe Wasserwerk Krems aus. Leider konnten die Feuerwehren dieses mal nicht helfen und rückten nach Rücksprache mit der Polizei um 11:30 Uhr ein.

UA-Schulung

Am Freitag, den 18.Oktober wurde im Wärmekraftwerk Theiß eine UA-Schulung mit den Feuerwehren Theiß, Gedersdorf und Rohrendorf abgehalten. Das Hauptthema dabei war die Menschenrettung aus Höhen und Tiefen. Die Übungsteilnehmer wurden auf 4 verschiedene Stationen absolvieren.

Öffentliche Übung Weingut Hörth

Am Freitag, den 12. Oktober 2018, fand auf dem Gelände des Weingutes Hörth eine Branddienstübung gemeinsam mit der BTF Voest Alpine Krems statt. Dabei waren auch die Anrainer der näheren Umgebung eingeladen.

Nach erfolgreicher Durchführung der Übung wurden die Zuschauer und Übungsteilnehmer von den Reservisten der FF Rohrendorf verköstigt.

Die Feuerwehr bedankt sich recht herzlich bei Fam. Hörth für die Breitstellung der Örtlichkeiten und der Weinspende.

Brandeinsatz Flurbrand

Am Mittwoch, dem 3. Oktober wurde der FF Rohrendorf mitgeteilt, dass in der Nähe der Schottergrube eine Rauchentwicklung gesichtet wurde.

Beim Eintreffen Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass sich ein Flurbrand durch den Wind in Richtung Windschutzgürtel ausbreitete. Durch rasches Ablöschen konnte eine weitere Ausbreitung verhindert werden. 

„Heiße Ausbildung“ im Brandhaus

Am Samstag, den 6. Oktober 2018 fand eine Atemschutzausbildung in der Landes-Feuerwehrschule in Tulln statt. Im Brandhaus, bei dem reale Brände simuliert werden, übten die Mitglieder den gesamten Vormittag. Das Hauptaugenmerk an diesem Tag war das richtige Vorgehen und Löschen bei Wohnungsbränden. Zu Beginn absolvierten die Teilnehmer eine Wärmegewöhnungsübung, bei der jeder die enorme Hitzeentwicklung wortwörtlich zu spüren bekam. Danach wurden die einzelnen Trupps in das Brandhaus geschickt, wo eine effektive und rasche Brandbekämpfung durchgeführt wurde.