Am 26. April 2019 um 10:30 Uhr ertönte in der Volksschule Rohrendorf ein außergewöhnliches Signal. Das Räumungssignal. Zum Glück handelte es sich um eine Übung. Die Lehrkräfte verließen mit den Schülern in ruhiger und geordneter Form die Schule. Die Schulklasse im 3. Obergeschoss war jedoch vom Brandrauch eingeschlossen und wurde von der Feuerwehr über Schiebleiter und Drehleiter in Sicherheit gebracht. Für diesen Zweck musste sogar kurzfristig die Ortsstraße gesperrt werden. Parallel zu diesen Arbeiten wurde ein Löschangriff in das 3 Obergeschoss durchgeführt.

Kommandant Willi Bogner war mit den Tätigkeiten der Feuerwehrmitglieder und der professionellen Räumung der Schule sehr zufrieden. Dazu hat wahrscheinlich auch die Infoveranstaltung "Richtiges Verhalten im Brandfall" mit den Lehrkräften und Schülern vor rund drei Wochen beigetragen.

Auch Bürgermeister Ing. Gerhard Tastl war von den professionellen Tätigkeiten begeistert. In diesem Zuge wurde die in der Volksschule installierte Brandrauchfrüherkennung- und Entrauchungsanlage getestet und die Feuerwehrfahrzeug Aufstellungsplätze auf dem neu errichteten Vorplatz geprüft.

Herzlichen Dank an die Feuerwehr Krems für die zu Verfügung Stellung der Drehleiter.

48.419067811222, 15.654940474596