Am Samstagnachmittag, den 1. Februar 2020, wurde die Feuerwehr Rohrendorf mittels "Stillen Alarm" zu einer T1-Fahrzeugbergung alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort wurde ein auf der Seite liegender Traktor im Bereich der „Viehtrift“ vorgefunden. Aufgrund der Tatsache, dass bereits dieses Jahr Holzschlägerungsarbeiten im Gange waren und somit auch wenig Anschlagpunkte vor Ort waren, gestaltete sich die Bergung etwas schwieriger als gedacht. Mithilfe von Hebekissen, der Seilwinde vom RLFA sowie einem weiteren Traktor konnte das Gefährt nach reichlicher Überlegung wieder auf die Räder gehievt werden. Weiters wurden ausgelaufene Betriebsmittel gebunden sowie das Gefährt auf einem gesicherten Platz abgestellt.

Eingesetzte Kräfte:

RLFA-2000, KDOF, VF

18 Einsatzkräfte

 

Fotos: © feuerwehr.media

48.427746933601, 15.655470615684